Wir bauen ein Talbau Haus

Der Baublog über unser Bauprojekt

Die erste Bauwoche / Zeitplanung

Nachdem wir unseren ersten Spatenstich vollzogen hatten, begann diese erste Bauwoche aufgrund des Feiertages am Dienstag und des Brückentages am Montag erst am Mittwoch – und zwar gleich mit einem Fehlstart: Der schon vor dem Wochenende bereitgestellte Bagger war leider defekt und wurde im Laufe des Mittwochs erst instand gesetzt.

Unser Bauvorhaben startete in der ersten Woche also erst am Donnerstag.

Das Tiefbauunternehmen holte den Verzug glücklicherweise wieder auf und konnte die Baugrube inkl. Sauberkeitsschicht bis Freitag Abend fertigstellen.

Um den gesamten Baufortschritt zu dokumentieren und mit der jetzigen Planung zu vergleichen listen wir hier aktuelle Terminplanung von Talbau

auf:

KW 44 Baugrubenaushub

Kontrollschacht

KW 45 Schnurgerüst Mo. 07.11.

Schnurgerüst einschneiden Di. 08.11.

Bodenplatte ab 09.11.16

KW 46 Kellermontage Mo. 14.11.2016

Abdichtung

Perimeterdämmung

Anfüllschutz bis 18.11.2016

KW 47 Arbeitsraumverfüllung

Einbau Mehrsparte und Leerrohre durch Stadtwerke

KW 48 Arbeitsraumverfüllung

Zisterne

Lichthof bis 30.11.2016

Fundament für Splitgerät erstellen

Gerüst vorstellen 01.-02.12.16

KW 49 Stelltermin: Mo. 05.12 – Di. 06.12.2016

Flaschnerarbeiten

Flachdachabdichtung

Dach decken

Bauchbinde

KW 50 Rohmontage Heizung, Lüftung, Sanitär

Elektro in Eigenleistung

Hausanschlussleitungen Stadtwerke

KW 51 Rohmontage Heizung, Lüftung, Sanitär

Elektro in Eigenleistung

KW 52 Weihnachten / Neujahr
KW 01 Handwerkerferien
KW 02 Trockenbau estrichfertig

Stromzähler einbauen

KW 03 Estrichdämmung und Fussbodenheizung Mo. 16. – Mi. 18.01.17

Estricheinbau 19. oder 20.01.17

KW 04 Estrichtrocknung

Restarbeiten Wärmepumpe

Fussbodenheizung spülen

Heizungsinbetriebnahme

Aufmaß Küche

KW 05 Trockenbau- und Spachtelarbeiten

Fassadenspachtelung (witterungsabhängig)

KW 06 Trockenbau- und Spachtelarbeiten
KW 07 Wandfliesen

Außenputz (witterungsabhängig)

KW 08 Wandfliesen

Malerarbeiten in Eigenleistung

KW 09 Wandfliesen

Malerarbeiten in Eigenleistung

KW 10 Malerarbeiten in Eigenleistung

Endmontage Elektro in Eigenleistung

KW 11 Bodenfliesen
KW 12 Bodenfliesen
KW 13 Endmontage Heizung, Lüftung, Sanitär

Türeneinbau (optional)

Bodenbeläge in Eigenleistung

KW 14 Bodenbeläge in Eigenleistung
KW 15 Bodenbeläge in Eigenleistung

(Türeneinbau optional)

KW 16 Treppenstufeneinbau

Restarbeiten Talbau

Kücheneinbau

Übergabe

In knapp 5 Wochen können wir also schon durch unser Haus laufen – bis jetzt irgendwie noch unvorstellbar. Bis zum Einzug wird es wohl noch mindestens 5 Monate dauern – wir sind gespannt wo wir dann stehen.

Die Hausanbietersuche

Die Liste der Hausanbieter ist so lang wie verwirrend und nicht vergleichbar.

Da gibt es…

…Holzständer

…Liapor

…Gussbeton

…Ziegelelemte

…Stein auf Stein

…uvm.

 

Wir waren in dieser Hinsicht generell nicht festgelegt und haben uns alles – wirklich alles – angeschaut.

Um die Preise und Leistungsverzeichnisse besser vergleichen zu können haben wir in mühevoller Arbeit ein !!!18-seitiges!!! Anforderungsprofil erstellt.

Nun ja…die Liste der Hausanbieter, die konkret auf unsere Anfrage eingegangen sind ist überschaubar… oder eher kurz.

Folgende Firmen haben wir angefragt:

  • Rötzer Ziegel Element Haus
  • Kern Haus
  • Town & Country
  • Süddeutsche Bauherrenberatung
  • Heinz von Heiden
  • Lechner Massivhaus
  • U-Haus
  • SMF Massivfertighaus
  • Bauco Massivhaus
  • MP Massivhaus
  • Bittermann & Weiss
  • B&B Systembau
  • Talbau Haus
  • Lehner Haus
  • Finger Haus
  • RM Massivhaus
  • WeberHaus
  • Helma
  • Fermo
  • Hauser Massivbau
  • Ein-Steinhaus
  • Handwerkerhaus Pforzheim
  • Wohnbau Oberriexingen
  • Kitzlinger Haus
  • Köhn Immobilienmanufaktur
  • Viebrockhaus
  • Schwabenhaus
  • Ökodomo
  • Wochner
  • Allkauf
  • Haas Fertighaus

Um es kurz zu fassen:

von 2/3 der Anbieter bekamen wir auch nach mehrmaligen Nachfragen nie eine Rückmeldung.

Es gab leider auch Verkaufsgespräche, die wir fluchtartig verlassen haben – der Rekord des zumutbaren lag hier bei unter 10 Minuten.

 

Konkrete Angebote auf Basis vorangegangener Beratungsgespräche bekamen wir von:

  • Rötzer Ziegel Element Haus
  • Kern Haus
  • Süddeutsche Bauherrenberatung
  • Heinz von Heiden
  • Bauco Massivhaus
  • Talbau Haus
  • Finger Haus
  • WeberHaus
  • Hauser Massivhaus
  • Allkauf

In der engeren Auswahl waren bis zur endgültigen Entscheidung:

Rötzer Ziegel Element Haus und Talbau Haus.

Wir haben uns letzten Endes für Talbau Haus entschieden, da wir uns hier von Anfang bis Ende wohlgefühlt haben.

Man ging geduldig auf unsere vielzähligen Fragen, Alternativen und Wünsche ein. Wir hatten nie das Gefühl zu einer schnellen Unterschrift gedrängt zu werden.

Talbau Haus ist ein regionaler Hersteller aus Weissach im Tal.

Wir bauen ein individuelles Fertighaus mit ökologischem Wandaufbau.

 

Warum kamen die restlichen Anbieter für uns nicht infrage?

Diese Frage lässt sich aufgrund mehrerer Faktoren beantworten:

  • zu teuer
  • fragwürdige Verkaufsstrategien
  • mangelnde Kostentransparenz
  • drängen auf schnelle Vertragsunterschrift
  • Angebot kam zu spät / oder viiiiiiel zu spät
  • Fragen zu Angebot sollten nur nach dem Unterzeichnen eines Planungsauftrages beantwortet werden – was im schlechtesten Fall ziemlich teuer hätte werden können
  • Verkäufer-Kundenebene hat einfach nicht gepasst
  • fehlende Kompetenz Verkäufer
  • Keine Kapazitäten frei (zum Teil 2 Jahre Wartezeit)
  • Aufdrängen der eigenen Finanzierung – hier werden dann in der Regel nur Zinsen (fast) ohne Tilgung bezahlt – wie dass nach Ende der Zinsbindung ausgeht…
  • Grundstück wäre angeblich unbebaubar???

Es war einmal…

…eine Idee, ein Wunsch und ein Traum: ein kleines Häuschen im Grünen.

Mehr Platz für die Familie, ein Gärtchen, mehr Freiraum.

Es war einmal eine Wiese, die sollte zu 14 Bauplätzen werden – ein kleines überschaubares Wohngebiet mit sehr guter Infrastruktur.

Zentral und doch naturnah.

Ganz klar, war die Wahl unseres präferierten Bauplatzes.

Das Glück sollte auf unserer Seite sein – die Stadt bot uns unser „Traumgrundstück“ zum Kauf an.

Wahnsinn!

Bis kurz vor Weihnachten 2015 sollten wir den Bauplatz zusagen!

 

4 Wochen Zeit die Hausanbieter abzuklappern!!!

  • Bekommen wir ein Haus für unser „überschaubares“ Budget?
  • Was ist gemäß des strengen Bebauungsplanes möglich?
  • Massiv oder Holzständer?
  • Wo liegen die Kostenfallen?
  • Wo liegen unsere finanziellen Grenzen?

Heute haben wir der Stadt unsere Zusage zum Angebot erteilt – jetzt wird es also konkret:

Das Projekt Hausbau beginnt!